Seit dem 7.04.2006

Letzte Aktualisierung am 05.01.2018

August 2008 - Partnerschaft zu Ghana in Stichworten

 

  • Die Kliniken in Wapuli, Kpalba und Bladjaj laufen unter der Leitung des vor zwei Jahren eingeführten Gesundheitskoordinators Lovelace Mensah nun gut.
     
  • Die nach der Flutkatastrophe im letzten Jahr entstandenen Schäden bedürfen immer noch der Beachtung. Die Bereiche des Landes, die von der staatlich ghanaischen Hilfe nicht vollständig erfasst wurden, unsere Partnerschaftsgebiete nämlich, konnten auch mit unserer Hilfe durch die E.P.Church versorgt werden. Die Hilfe hat das Ansehen der Kirche gestärkt. Weitere Unterstützung ist immer noch von Nöten. Durch ortsansässige Mitarbeiter ist die Verteilung der Güter im Großen und Ganzen gewährleistet.
     
  • Jetzt im August werden die Ämter des Synod Clerks und des Moderators, zwei leitende Funktionsstellen der E.P.Church turnusmäßig neu besetzt. Die Amtsgeschäfte werden im Januar übergeben. Im Februar soll ein runder Tisch in Ghana stattfinden, der über die weitere Zusammenarbeit berät. Unser Partnerschaftsausschuss wird mit ca. 4-6 Personen vertreten sein, anschließend werden die Partnergemeinden besucht.
     
  • Ausführliche Berichte zur Situation unserer Partnergemeinden in Ghana finden Sie auf den Webseiten der Kirchengmeinde Vahlhausen und der Norddeutschen Mission.