Seit dem 7.04.2006

Letzte Aktualisierung am 05.01.2018

Die Orgel

<<Vorige | Nächste>>

Mit ihren 15 Registern und dem historischen Barockgehäuse gibt die Orgel dem Kirchenraum eine ganz besondere Aura. Sie steht vorne über dem Altarraum, wo sie sowohl akustisch als auch architektonisch in diesem Raum die beste Wirkung entfaltet. Das Instrument wurde von der Firma Walcker gebaut und hat eine mechanische Traktur. Zu den klangschönen Registern zählen unter anderem die Flötenstimmen im zweiten Manual. Mit ihrem hellen Mixturklang eignet sich die Orgel besonders zur Darstellung norddeutscher und barocker Orgelliteratur.

Viele Orgelwerke Johann Sebastian Bachs stammen aus seiner Weimarer Zeit. Dort hatte Bach in der Schlosskirche eine zweimanualige Orgel von ganz ähnlicher Größe und Disposition zur Verfügung (etwa 15 Register). Auch für die Improvisation bieten Orgeln bereits in dieser Größe reiche Möglichkeiten.

Markus Steinhardt, Organist

Übersicht